announcement Franz Spitaler am 09.08.2017

MÄSSIGE HONIGERNTE DER WIENER IMKERINNEN UND IMKER

Die diesjährige Honigernte löst bei den Wiener Imkerinnen und Imkern gemischte Gefühle aus. Denn zwei Trends sind aber klar erkennbar. Die Honigqualität ist sehr gut, die geschleuderte Gesamtmenge aber lässt viele Wünsche offen.

Völkerverluste im Winter

Laut Albert Schittenhelm, Präsident des Landesverbandes für Bienenzucht in Wien, gibt es dafür mehrere Ursachen. Einerseits überlebte fast ein Viertel der Bienenvölker den letzten Winter nicht. Die Imkerinnen und Imker mussten diese Verluste durch den Aufbau neuer Völker  in Frühling und Sommer ausgleichen. Von diesen neuen Völkern kann aber erst 2018 Honig geerntet werden.

Trockenes Wetter

Andererseits führte das lange Zeit sehr trockene Wetter zu Nektararmut bei den wichtigsten Trachtpflanzen. Natürlich standen die Pflanzen für den Betrachter in schöner und voller Blüte, allerdings fanden die Bienen in ihnen nur wenig Nahrung. Gelegentliche Regenschauer hätten auch hier Abhilfe geschaffen.

Preiserhöhung unumgänglich

Für Albert Schittenhelm ist es unumgänglich, dass die Honigpreise steigen. „Viele Imkerinnen und Imker verkaufen ihre Produkte leider unter ihren tatsächlichen Entstehungskosten. Die mäßige Honigernte bietet  jetzt eine Möglichkeit, unseren Kunden den tatsächlichen Wert des echten Naturprodukt Honigs zu vermitteln. Denn Honig aus Österreich ist einfach etwas ganz Besonderes.“

Infobox Honig

Die geschätzte jährliche österreichische Produktion schwankt zwischen 4.000 – 6.500 Tonnen. Diese Menge deckt aber nur circa die Hälfte des Bedarfes. Im Jahr 2015/16 lag der Selbstversorgungsgrad bei 52%.

70% des Honigs werden in Direktvermarktung an den Endverbraucher abgesetzt. Die Statistik Austria weist in der Versorgungsbilanz für das Jahr 2015/16 einen pro Kopf Verbrauch von 1,1 kg aus.

(Quelle: Ministerium für ein lebenswertes Österreich - https://www.bmlfuw.gv.at/land/produktion-maerkte/tierische-produktion/andere-tierarten/Imkerei.html )


Der 'Landesverband für Bienenzucht in Wien' ist der Dachverband der 8 Wiener Bienenzuchtvereine. In ihnen sind 740 Imkerinnen und Imker organisiert, die rund 5.500 Völker in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland betreuen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.imker-wien.at